Bodensee-Radweg – der Untersee

Streckenprofil:

Länge:     67 Km, 
Höhe:      470 Hm, 
Dauer:     3-5 h,  

Strecke: ♦♦♦♦
Level:    ♦♦♦♦

Highlights:

  • Fahrt auf dem Bodensee-Radweg entlang auf Schweizer Seite
  • Stein am Rhein
  • Abfahrt vom Schiener Berg

Durch die Schweiz auf dem Bodensee-Radweg des Untersee

Die Bodensee-Radweg Untersee - Tour: wer bereits um den Überlinger See gefahren ist, lernte die Auffahrt zum Echotal als besondere Hausaufgabe kennen. Das Bonbon dieser Tour enthüllt sich in der Überquerung des Schiener Bergs als besonderer Teil dieser Bodensee-Radweg-Tour. Genauer gesagt, der Umrundung des Untersees. 

Start ist das Zollhaus an der Konstanzer Grenze zur Schweiz, wo es gemütlich los geht. Ab Querung der Grenze werden wir erst einmal von Gurken und anderem Gemüse umzingelt. Der Grenzbereich ist nämlich ein großes Obst- und Gemüseanbaugebiet: da die Landschaft überwiegend flach ist, bietet sie einen komfortablen Zugang zur Bewirtschaftung der Flächen, was natürlich ein ernormer Vorteil ist.

 

Am Bodenseeufer entlang nach Stein am Rhein

Unser Weg streift das Kuhorn und wir fahren am Gaststättenbereich vorbei in Richtung Gottlieben. Im Sommer beherrschen Wasserratten und Sonnenanbetern diesen Landstrich, denn er bietet idealen Zugang zum Rhein als Vergnügungs- und Erholungszone. Viele kleine Dörfer und Ortschaften sind auf dem Weg nach Stein am Rhein zu durchfahren und immer wieder kann man sehr schmucke und gepflegte Fachwerkhäuser aus einiger Vorzeit bestaunen.

Wir fahren im Wechsel auch sehr nah am Bodenseeufer entlang: Campingplätze, Bademöglichkeiten und Kinderspielplätze sind hier reichlich anzutreffen. Wer mit Kindern unterwegs ist, findet hier optimale Anlegeplätze.

 

0007-am-kuhhorn-2

Blick auf den Untersee am Kuhorn

 

  der Bodensee-Radweg Untersee in der Schweiz

der Bodensee-Radweg am Untersee in der Schweiz

 

An Steckborn und Mammern vorbei

Der gesamte Weg bis Stein am Rhein ist sehr gut als Fahrradstrecke gekennzeichnet. Auch wenn es immer mal wieder durch Wohngebiete und wechselnde Bahnübergänge geht, die Beschilderung bleibt solide und zeigt uns, wo es lang geht. Auf dem Bodensee-Radweg Untersee verläuft es hier gänzlich flach.

Das ändert sich ab Mammern, denn hier geht es kurz steil bergauf und ein herrlicher Blick auf den Untersee mit der Höri im Hintergrund eröffnet sich. Auf der anderen Seeseite ist sehr gut der Schiener Berg zu erkennen und unser nächstes Ziel, es sind noch rund 5 Kilometer bis Stein am Rhein, wartet schon. Ab jetzt wird der Bodensee-Radweg welliger.

 

Den Schiener Berg hinauf

Einen Vorgeschmack auf die Schönheit Stein am Rheins erhält man beim Überfahren der Rheinbrücke in den Ort, hier fließt der Untersee förmlich unter unsere Füße hindurch. Von der Stadt selber gibt es leider nicht viel zu sehen, denn die Straße biegt gleich scharf rechts ab und führt aus die Stadt heraus. Wer Zeit mitbringt, sollte einen Stadtbummel nicht versäumen. Nebst schön bemalten Häuserfassaden, kleinen Gässchen und auch wieder schmucken Fachwerkhäusern lohnt ein Spaziergang am stadtnahen Rhein entlang. 

Wer mit dem MTB unterwegs ist, kann auch alternativ zur nördlich von Stein am Rhein gelegenen Burg Hohenklingen fahren und eine Sonderetappe einbauen. Von der Burg aus führen verschiedene Mountainbike-Wege durch den Wald in Richtung Schienen, einem unserer nächsten Etappenorte. Diese Wege sind aber nicht mehr Teil des Bodensee-Radweges am Untersee.

 

innenstadt von stein am rhein

 Stein am Rhein

 

 

schienen am schiener berg

Empfang in Schienen am Schiener Berg

 

Über die Schweizer Grenze nach Öhningen

Bis Öhningen, wo der Anstieg zum Schiener Berg beginnt, führt uns der Radweg fernab der Straße. Das ist gut so, denn es gibt nur eine Hauptstraße hier am Untersee, die gut befahren ist. In Öhningen geht's dann los: auf einer recht geradlinigen Straße klettern wir auf gut 680 Höhenmeter hinter der Ortschaft Schienen. Das sind rund 280 Höhenmeter zu bewältigen, ausgehend vom Pegel des Untersees. 

Auf dem Schiener Berg angekommen und kurz pausiert, erreichen wir nach einer kurvenreichen Abfahrt auf der Hauptstraße den kleinen Ort Bankholzen, der den Ausläufer des Berges markiert. Jetzt verläuft die Strecke nur noch im Flachen und ist nah am Untersee bis Konstanz gelegen. Ein schöner alleenartiger Weg mit Pappeln verziert unsere Weiterfahrt von Moos nach Radolfzell.

 

über Radolfzell nach Konstanz

Radolfzell ist eine Stadt mit rund 30.000 Einwohnern. Eine naturnahe und vorgelagerte Insel, die Mettnau, lädt zu schönen Spaziergängen ein. Wir fahren an der Radolfzeller Stadtpromenade entlang und gut platzierte Wegweiser verhelfen uns, auf dem Bodensee-Radweg des Untersee zu bleiben. Bis Markelfingen regiert ein Schotterweg direkt am Bodensee-Ufer, der dann in einen gut ausgebauten Asphaltweg übergeht. 

Wir passieren Allensbach und Hegne und beginnen den Endspurt nach Konstanz auf einem Weg, der bis ins Zentrum der Stadt führt. Schnurgeradeaus radeln wir an größeren Unternehmen und Wohnsiedlungen vorbei. Beim Bahnübergang in Konstanz-Petershausen endet der Radweg und ab jetzt sind alle Himmelsrichtungen wählbar bis zum gewünschten Endspurt.

 

schweizer grenze öhningen

 An der Grenze bei Stein am Rhein

 

 

brunnen in bankholzen

Brunnen in Bankholzen

 

Bodensee-Radweg – der Untersee: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,75 von 5 Punkten, basierend auf 20 abgegebenen Stimmen.

Loading...

 

 

Untersee-Rundfahrt

Karte wird geladen - bitte warten...

km |
Untersee-Rundfahrt: 47.693588, 9.026985