Video: Radtour zum Konstanzer Hörnle

Ein sonniger Herbsttag, der zu einer gemütlichen Fahrradtour oder einem Spaziergang am Bodensee einlädt, lässt natürlich die Frage aufkommen, wo soll der Ausflug hin gehen?

Möglichkeiten gibt es am Bodensee dazu genug: zwischen Bodman-Ludwigshafen, im nördlichen Teil des Überlinger Sees und als Gegenpol die Stadt Bregenz, im gegenüber liegenden südöstlichen Teil des Obersees gelegen, sind rund 250 Kilometer Strecke zum Erkunden eines netten Ausflugszieles vorhanden.

Das Hörnle in Konstanz

Ein sehr schöner Platz zum Spazieren gehen und im Sommer natürlich zum Baden, ist das Hörnle in Konstanz, auch Strandbad Hörnle genannt, in der Nähe des Lorettowaldes. Der Platz könnte nicht besser gelegen sein: schaut man auf eine Karte des Bodensees, fällt die vorstehende Spitze des Bade- und Freizeitgeländes Hörnle im östlichen Teil Konstanz sofort auf. Von hier aus hat man ein richtig tolles Panorama über den gesamten Bodensee, genauer gesagt, dem Obersee und die Berge im Hintergrund. Wer zum Beispiel nach der Umrundung des Bodensees auf dem sogenannten Bodensee-Radweg Lust auf eine Auszeit hat, ist am Hörnle genau richtig.

 

Blick auf Bodensee und Überlinger See

Blick auf den Bodensee am Hörnle

 

Der Obersee, als größter Teilsee des Bodensees, erstreckt sich über rund 45 Kilometer vom Hörnle aus gemessen bis nach Bregenz. Der Blick vom Konstanzer Ufer aus erreicht aber weder die Stadt Bregenz, noch die Rheinmündung oder die Stadt Rorschach, denn die Erdkrümmung lässt den Bodensee bereits in einer schnurgeraden Linie am Horizont verschwinden. Im Hintergrund präsentieren sich bei guter Sicht die Österreichischen und Schweizer Alpen, sonst würde der Blick sich ins Unendliche fortsetzen und das Ende der Welt sichtbar.

 

Mit dem Fahrrad zum Baden oder Spazieren gehen

Wer mit dem Fahrrad zum Hörnle unterwegs ist, wird zum Abstellen seines Stahlrosses keine Probleme haben. Es gibt sehr viele Fahrradabstell-Reihen im vorderen Bereich des großen Parkbereiches für Autos und Räder. Selbst im Hochsommer, wenn so ziemlich jeder Quadratzentimeter mit Fahrzeugen belegt ist, findet man für sein Rad immer noch einen Platz. 

Es ist in der Ferienzeit auch wärmstens empfohlen, entweder mit dem Fahrrad oder dem Bus zum Hörnle zu fahren, wenn der Weg von der Unterkunft zu Fuß dorthin zu lang ist. Alternativ ist frühes Aufstehen und Losfahren zum Ergattern eines Parkplatzes noch eine Variante. 

 

Sommerspaß am Strandbad Hörnle

Das Hörnle bietet im Sommer nicht nur top gepflegte Rasenflächen zum Spielen und Ausruhen, es ist vor allem ein weitläufiger Uferbereich mit Kiesstrand vorhanden, der einen unglaublich schönen Blick über den Bodensee freigibt.

Nebst der tollen geographischen Lage ist eine sehr gute Infrastruktur mit Restaurant und Kioskbereich vorhanden. Verhungern oder Verdursten muss hier also niemand und selbst wer seine Taucherbrille und Schnorchel vergessen hat, kann einiges an Grund-Equipment für die Wasserfreuden hier kaufen.

Für die kleinen Badegäste gibt es ein Kinderbecken mit gut zehn Meter Durchmesser und einer Tiefe von einem halben Meter. Aufpassen müssen die kleinen Wasserratten aber dennoch, denn die hellblauen Fliesen sind spiegelglatt und somit auch gut rutschgefährdet. Neoprenschuhe sind daher keine schlechte Investition. Wer von den kleinen Bürgern keine Lust auf Planschen hat, kann auch auf dem Spielplatz den großen Sandkasten umbuddeln oder sich an Schaukel oder Klettergerüst austoben. Langweilig wird es bestimmt nicht. 

 

Blick auf die Schweizer Alpen und den Obersee

Blick auf den Obersee und die Schweiz

 

Zu bieten hat das Konstanzer Hörnle aber noch einiges mehr: Für Sportsfreunde sind Volleyballfelder vorhanden, Extremsportler können mit großen Schachfiguren aus Kunststoff auf einem markierten Steinplattenfeld spielen.

Wasserfreunde haben die unendliche Größe des Bodensees zu Füßen und können zu Holzflößen schwimmen, die in einer Entfernung von gut hundert Meter vom Ufer entfernt sind. Umkleide- und Duschgelegenheiten sind reichlich vorhanden, niemand muss mit Seetang umschlungen wieder nach Hause fahren.

 

 

Lage des Hörnle in Konstanz

Lage des Hörnle in Konstanz

 

Parkplatzsituation am Hörnle im Sommer 

Ab Mai bis September ist das Hörnle sehr gut besucht und gerade im Hochsommer, wenn die Ferienzeit ihr Maximum erreicht, sind die Parkplätze am Hörnle bereits am frühen Vormittag belegt und dann wird es schwierig. Feriengäste gibt es nicht wenige und vor allem an Wochenenden kommen Besucher aus der gesamten umliegenden Region zu Besuch.

Um die Mittagszeit dann noch einen Parkplatz zu bekommen, ist ziemlich aussichtslos und eine verzweifelte Suche nach Abstellmöglichkeiten macht sich breit. Wer sich nicht auskennt und sein Fahrzeug in nicht zum Parken erlaubten Zonen abstellt, gerät schnell in die Fänge der Ordnungshüter. Denn: ab Mai wird nicht nur fleißig das Abstellen von Autos am Hörnle geprüft, sondern vor allem der ordnungsgemäße Erwerb des Parktickets. Wer hier nicht korrekt ein Parkticket hinter seiner Autoscheibe ausliegen hat, wird schnell abkassiert. Das Hörnle ist eine sehr gute Einnahmequelle von Bußgeldern, also gut aufgepasst und korrekt verhalten, um sich den Badespaß nicht durch Knöllchen verderben zu lassen.

Der umliegende Lorettowald bietet auch nur sehr begrenzt Parkmöglichkeiten, lediglich bei der nahe gelegenen Bodenseetherme (ehemals Jakobsbad) sind weitere Parkplätze vorhanden, so dass ein paar Meter weiter zu laufen hat.

 

Video: Radtour zum Konstanzer Hörnle: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.

Loading...