Video: Radtour zum Dingelsdorfer Ried

Ein sonniger Tag lädt zu einer gemütlichen Radtour ein, die von der Uni-Konstanz zum Dingelsdorfer Ried führt. Hier am Ziel angekommen, lohnt ein schöner Spaziergang an den Teichen des Dingelsdorfer Rieds.

Die gesamte Fahrradstrecke ist hin und zurück 16 Kilometer lang und erfordert 2 Stunden Fahrzeit. Es geht auf guten Schotterwegen durch Waldgebiet, nur unterbrochen durch die kurze Fahrt durch das Wohngebiet in Litzelstetten. Es ist eine Radtour, die man selbst im Sommer bei wärmeren Temperaturen gut unternehmen kann.

Universität Konstanz

Ausgangsbasis der Radtour ist der sogenannte Hockgraben in Konstanz. Die Universität Konstanz ist von hier aus nicht zu übersehen, thront sie erhaben einige Meter höher gelegen auf dem Gießberg. Von hier aus geht es los, immer durch den Uni-Wald in Richtung Litzelstetten und vorbei am ehemaligen Kloster St. Katharinen. Von der Uni bis zum Kloster sind es keine 1,5 Kilometer.

 

Das Kloster St. Katharinen

Es ist noch nicht lange her, da wurde das ehemalige Kloster St. Katharinen zu einem Gastbetrieb umgebaut bzw. bei vollständigem Erhalt der alten Gebäudestruktur in seiner Funktion erweitert. War das Gebäude jahrelang für Spaziergänger lediglich ein Anschauungsobjekt vergangener Zeiten, so kann man jetzt bereits ab Frühjahr den von den Gebäuden umschlossenen Innenhof (auch bekannt als "Biergarten St. Katharina") zu einer Pause oder als Ausflugsziel ideal besuchen. Zur Verpflegung ist einiges an Getränkeauswahl und Essen an den Aushängen verfügbar: von Kuchen bis zu Grillmöglichkeiten bleiben wenige Wünsche offen.

 

St. Katharinen bei der Insel Mainau

Das ehemalige Kloster St. Katharinen

 

Der Weg geht weiter durch den Uni-Wald und muntert die Fahrt mit ein wenig abwechselnder Steigung und Gefälle in beschaulichem Maße auf. Vom Kloster bis zum Ende des Waldes sind es 2 Kilometer.

 

Auf den Purren bei Litzelstetten

Am Waldende ist  vor der Ortschaft Litzelstetten die Hauptstraße nach Konstanz-Wollmatingen zu überqueren. Litzelstetten wird nur am Rande gestreift, aber hier beginnt der Aufstieg zum Purren, einer der höchsten Erhebungen in der Konstanzer Umgebung und bietet daher eine traumhafte Aussicht über den Bodensee und das Alpenvorland (vor allem die Österreichischen und Schweizer Alpen sind bei guten Wetterverhältnissen sehr gut zu sehen, insbesondere die markanten Berge wie den Säntis oder die Churfirsten). Befindet sich der Bodensee auf 400 Meter Höhe, kommen bis zum Purren rund 120 Höhenmeter dazu.

Unterhalb vom Purren liegt der kleine Ort Litzelstetten, der Teil des Bodensee-Radweg (Der Bodensee-Radweg ist ein alljährlich beliebtes Urlaubsvorhaben, das eine Umfahrung des Bodensees von rund 260 Kilometer Strecke beinhaltet) ist und durch den unteren Siedlungsteil des Dorfes führt. Litzelstetten selber bietet begrenzten Charme, da der Ort durch eine Hauptstraße getrennt und größtenteils aus Wohngebieten besteht.

Unterhalb der Ortschaft kann man aber an verschiedene Stellen des Ufers des Bodensees gelangen, sei es über den örtlichen Badeplatz, einem Anlegesteg oder einem nahegelegenem Campingplatz. Die Insel Mainau befindet sich nur einen Steinwurf entfernt und ist mit dem Fahrrad in nicht einmal einer Viertelstunde erreicht.

 

Zum Dingelsdorfer Ried

Vom Purren aus führt die Radtour wieder in ein Waldgebiet und jetzt geht es fast nur noch bergab mit angenehmen Gefälle bis zum Dingelsdorfer Ried, das sich geschlagene 10 Minuten entfernt befindet. Näher kann die Natur nicht herantreten, das dicht bewaldete Gebiet zwischen Konstanz und Dettingen öffnet sich nur an wenigen Stellen innerhalb des Waldes und dazu gehört zum einen der Mühlweiher und vor allem das Dingelsdorfer Ried.

 

das Dingelsdorfer Ried beim Purren

die Teiche des Dingelsdorfer Rieds

 

Empfehlung: Fahrrad abstellen und ein wenig Zeit an den Teichen spendieren. Den westlich gelegenen Teich kann man zu Fuß in gut einer dreiviertel Stunde umrunden. Der östlich gelegenere Teich (das ist der Teich, den man zuerst vom Purren aus erreicht) ist schwieriger zu umwandern, da das Gelände keine direkte Umgehung ermöglicht. hier muss man schon ein wenig Orientierung mit bringen.

Zurück geht die Radtour auf selber Strecke, alternativ kann der Weg am Mühlweiher (roter Böppel in der Mitte) vorbei gewählt werden. Der grüne Böppel ist das Dingelsdorfer Ried und der erste rote Böppel ist der Start der Radtour in Konstanz.

 

 

Bodensee-Karte mit der Radtour

Übersicht Radtour Konstanz - Dingelsdorfer Ried

Video: Radtour zum Dingelsdorfer Ried: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.

Loading...