Radtour zum Mindelsee

Streckenprofil:

Länge:     50 km, 
Höhe:      ~550 Hm, 
Dauer:     3-4 h, 

Strecke: ♦♦♦♦ 
Level:    ♦♦♦♦

Highlights:

  • Kloster in Hegne
  • Strandpromenade in Allensbach
  • Mindelsee
  • Dingelsdorfer Ried
  • Mühlweiher
  • schöne und gut ausgebaute Radwege im Wald

Über Allensbach zum Mindelsee

Teil I. Wer viel mit seinem Rad im Freien unterwegs ist und diese Tour im Sommer startet, kann die Sonnencreme mit reduziertem Lichtschutzfaktor nehmen: wir fahren ab der zweiten Hälfte der Tour fast nur noch durch Waldgebiet. Bis dahin rauben wir der Umgebung schöne Blicke auf den Bodensee von asphaltierten Radwegen aus. Die Strecke ist ideal für Mountainbikes und Trekkingbikes geeignet.

Start ist an der Uni Konstanz und wir radeln auf kleineren Nebenstrecken an der Peripherie von Konstanz-Wollmatingen entlang, bis wir die Landstraße nach Dettingen kreuzen und Richtung Hegne ansteuern. Vorbei führt der Weg an schön im Grünen gelegenen Wochenendhäuschen.

Teil II. Hegne ist bekannt für das Kloster der "Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz". Das Kloster wurde 1856 von einem Schweizer Kappuziner Pater gegründet. Rund 300 Mitarbeiter und Helfer wirken am umfangreichen Programmangebot der Einrichtung mit.

Eine Unterführung bringt uns auf den Radweg nach Allensbach, einem kleinen Ort mit rund 7000 Einwohnern. Wer kennt nicht das "Institut für Demoskopie Allensbach", mehr bekannt als die "Allensbacher Meinungsumfrage"? Ein Abstecher zum See lohnt, ein schönes Panorama präsentiert uns eine herrliche Aussicht auf den gegenüber liegenden Seerücken in der Schweiz.

Markelfingen und Möggingen

 

Kapelle in Konstanz-Wollmatingen

 Kapelle in Wollmatingen 

 

  

Kirchturm in Allensbach

 Kirchturm in Allensbach 

 

Teil III. Vorbei an Campingplätzen erreichen wir Markelfingen und biegen ab in Richtung Mindelsee. Der Weg zum See ist hier ausgeschildert und nach rund 2 Km sind wir angekommen. Wir nehmen einen kurzen Umweg geradeaus bis zum Ufer des Sees. Der Weg dorthin wird vom Wald verschluckt, es ist recht dunkel durch das dichte Laubkleid der Bäume.

Plant man eine Umwanderung zu Fuß um den See, muss man gute 2-4 Stunden einplanen. Da im Sommer recht viele Schnaken ihr Unwesen hier treiben und das Gebiet stellenweise höher stehendes Gras aufweist, sollte ein Mückenschutz und eine lange Hose dabei sein. Auf dem Wanderweg trifft man immer wieder auf eine abwechslungsreiche Artenvielfalt und Vegetation.

Teil IV. Wir fahren wieder zurück und folgen der Umrundung des Sees bis wir in Reichweite von Möggingen kommen. Hier nehmen wir den Weg, der uns auf der Asphaltstraße zum höher gelegenen Bauerhof Dürrenhof führt. Wir durchfahren den Hof und arbeiten uns durch das weitläufige Waldgebiet unterhalb von Liggeringen.

In dieser Region scheint der Wald endlos zu sein. Die Waldwege gabeln im Zickzack und einige Wege führen nichts ahnend ins Nirvana, denn das Kartenmaterial kann schnell veralten, wenn ein Landwirt seine Wege neu ordnet oder verplant. Auf gut ausgebauten Waldwegen, die fast durchgehend im gesamten Bodanrückgebiet zu finden sind, rollen wir voran.

Am Dingelsdorfer Ried vorbei

 

bommer teiche

 Am Mindelsee

 

 

Kornfeld bei Hegne

Kornfeld bei Hegne

 

Teil V. Der Bodanrück bietet schier unendliche Möglichkeiten im Wald unterwegs zu sein, der Blick auf eine Karte bringt ein Staunen über die labyrinthartig vorhandenen Wege auf die Stirn.

Weiter führt unsere Route bis oberhalb der Ortschaft Wallhausen. Die letzten Kilometer geht es schnurgeradeaus und mit leichtem Gefälle. Wir rollen bis ans Ende des Waldgebiets, wo der Bodensee von oben gut zu sehen ist.

Auf Höhe bleibend geht's über die Straße und wir durchqueren einen Reiterhof, der bewirtschaftet ist und Erfrischungsmöglichkeiten bietet. Die Verbindungsstraße zwischen Dettingen und Dingelsdorf nutzen wir nur für ein paar Meter, um gleich in Richtung Dingelsdorfer Ried anzusteuern. Die Teiche dort sind ein schönes Erholungsgebiet und lohnen sich für einen Spaziergang.

Teil VI. Wir befinden uns jetzt gut auf den letzten 10 Km und kraftraubende Anstiege sind nicht mehr zu erwarten. Auch wenn die bisherige Strecke in den Knochen sitzt, ist der letzte Abschnitt gnädig mit uns. Wir fahren am Mühlweiher vorbei und es dauert nicht mehr lange, bis wir die Bundesstraße Richtung Konstanz-Wollmatingen erreichen.

An einem Pferdehof vorbei erreichen wir den Uni-Wald. Ein Wiesenstück mit einem alten Gebäude umfahren wir und nach kurzer Zeit begrüßt uns auch wieder die Universität. Eine Strecke von rund fünfzig Kilometer steckt uns in den Knochen. Zeit für eine Pause!

Radtour zum Mindelsee: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,60 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.

Loading...

 

 

 

Große Runde zum Mindelsee

Karte wird geladen - bitte warten...

km |
Große Runde zum Mindelsee: 47.731473, 9.108696