Radtour zum Ottoberg

Streckenprofil:

Länge:     42 km 
Höhe:      730 Hm 
Dauer:     3 h 

Strecke: ♦♦♦♦♦ 
Level:    ♦♦♦♦

Highlights:

  • Baumallee am Girsberg
  • Tobelquerung am Engwilertobelbach
  • Trail am Ottoberg
  • Weg oberhalb von Weinfelden am Schloß Weinfelden vorbei
  • vorbei an den Bommer Teichen

Zum Ottoberg via Girsberg

Teil I. Am kleinen Grenzübergang in Richtung Tägerwilen geht die Tour los. Zum Ottoberg gibt es die verschiedensten Wege, dieser führt über den Girsberg durch den Tägerwiler Wald an schönen Tobel vorbei bis zum Ottoberg bei Märstetten. Der Weg verläuft überwiegend auf Waldwegen, streckenweise sind Stufen zu meistern, die sich aber mit dem Rad gut meistern lassen. 

 

Am Tägerwiler Zoll führt der Weg an den Kleingärtneranlagen parallel zur Autobahn Richtung Zürich vorbei. Dieser Weg ist wenig befahren, selten trifft man auf einen Autofahrer, der sein gepflegtes Heim in der Anlage besucht. Hat man die Bundesstraße von Kreuzlingen Richtung Ermatingen überquert, beginnt der ruhende Pol dieser Tour: ab jetzt geht's erst einmal ins Grüne und das eine ganze Zeit lang. Die Steigung am Girsberg ist mäßig, nimmt aber stetig an der schönen Baumalle zu und endet erst am schön gelegenen Bauernhof, der sich am oberen Rand der Steigung befindet. 

Teil II. Der Weg führt nun in den Tägerwiler Wald, Steigungen sind erst einmal passe. Es geht ca. 2 Km durch den Wald, bis man die einzige Verbindungsstraße von Tägerwilen Richtung Schwaderloh und Engwilen kreuzt. Folgt man dieser Straße, wird nach kurzer Zeit das schöne Schloß Castell erreicht. Dieses Schloß wurde vor rund 500 Jahren errichtet und ist heute noch bewohnt. In der Umgebung befindet sich auch noch eine Ruine, die - im Gegensatz zum Castell - zugänglich und besichtigt werden kann.

 

Wer Zeit hat, kann hierhin einen schönen Ausflug unternehmen und das Gebiet erkunden. Hier gibt es einiges zu sehen, angefangen von der Ruine Castell, dem schönen Dorfbachtobel, der mittels eines Treppensteiges durchklettert werden kann, sowie einer schönen Teichanlage, die sich in Reichweite des Schlosses befindet. Alles ist recht gut ausgeschildert. Wir aber biegen von der Straße ab und fahren wieder in den Wald.

Am Schloss Kastell vorbei

 

am rande des ottoberg

 

Auf dem Jacobsweg zum Ottoberg

 

 

chemibach bei manemüli

der Chemibach bei Manemüli

 

Teil III. Der Weg durch den großräumigen Tägerwiler Wald bietet unzählige Kreuzungen und Verbindungswege. Sich hier zu verfahren, ist keine Schwierigkeit. Alte, hochgewachsene Bäume wechseln sich mit neu angelegten Baumgebieten ab. Es gibt vielerlei Arten von Bäumen, sodass die Fahrt viel Spaß bereitet. Der Weg ist wenig hügelig und sehr gut ausgebaut, mit einem guten Tourenrad kann man hier auch gut fahren.

 

Kurz vor Erreichen der Autobahnüberquerung geht der Weg in ein Asphaltstück über. Wer beabsichtigt, im Winter eine Ausfahrt zu nehmen, sollte sich vor Glatteis schwerlich in Acht nehmen. Auf der Südseite der Autobahnüberquerung fällt die Strecke leicht ab und wenn es im Winter hier Schnee gibt, findet ein Wechselbad zwischen Tauen und Frieren statt. Unvorhergesehen rutscht man dann auf einer gefrorenen Eisfläche die Straße entlang. Die Zeitdauer, die man sich dann noch auf dem Rad halten kann, hängt von der Tagesform ab.

Teil IV. Wir überqueren die Straße und fahren auf einem schönen Weg am Waldrand entlang, bis wir auf ein Gemeindehaus stoßen. Hier führt der Engwiler Tobelbach entlang, dem wir nachher noch im Wald begegnen werden. Eine sehr steile Abfahrt führt einen schotterigen Weg zum Waldeingang. Auf diesem Abschnitt trefffen wird auf eines der vielen ausgeschilderten Jacobswege

 

Im Wald treffen wir nach ca. 300m auf einen Treppensteig, der bis an den Bach hinunter führt. Hier ist sinnvollerweise abzusteigen und zu schieben. Über den Bach führt eine kleine Holzbrücke und direkt daneben ist auch ein sehr gemütlich gelegener Grillplatz. Wir fahren eine Weile am Bach entlang und folgen dem Jacobsweg bis zu einer kleinen Häusersiedlung. Über einen holprigen, aber fahrbaren Feldweg, näher wir uns schließlich dem Fuße des Ottobergs. 

Immer weiter durch den Tägerwiler Wald

 

Auf dem Jacobsweg zum Ottoberg

 

Auf dem Weg zum Ottoberg

 

 

Schloß Weinfelden auf dem Ottoberg

Das Schloß Weinfelden

 

Teil V. Der Ottoberg steigt erst allmählich an und entwickelt sich dann zu einer Wand. Wegetechnisch sind die Strecken sehr gut ausgebaut. Nach einigen Kehren wird die Hauptstraße überfahren, die den Ottoberg von West nach Ost quert. Ab nun geht es wieder abwärts durch ein Waldstück bis zur Ortschaft Ottoberg. Der obere Teil der Siedlung ist recht klein und daher schnell durchfahren. 

 

Es geht ein Stück auf der Straße bergab und mit Schwung nehmen wir wieder Höhe auf, um auf den höher gelegenen Schotterweg zu gelangen. Ab jetzt werden wir von einer herrlichen Aussicht gen Süden auf die weitläufigen Berge für unsere bisherige Arbeit belohnt. Auf dem Weg treffen wir auf das Schloß Weinfelden an, landschaftlich ein Highlight.

Teil VI. Wir bleiben weiter auf dem Weg und verlieren erst an Höhe, als wir in Richtung Burg kommen. An ruhig gelegenen Bauernhöfen und weitläufigen Feldern geht es vorbei und wir erreichen das Ende eines kleinen Sees, der zu den Bommer Teichen gehört. Die Bommer Teiche sind ein Ausflugsziel und laden zu einem gemütlichen Spaziergang ein. 

 

Wir aber arbeiten uns in Richtung Tägerwiler Wald voran und nehmen Kurs auf den Girsberg. Diesmal dürfen wir die erfrischende Abfahrt mit Blick auf die Stadt Konstanz und Kreuzlingen von oben genießen, bis wir wieder auf der Zielgeraden Richtung Grenze sind und bald darauf wieder in Konstanz-Paradies ankommen.

Vom Ottoberg zurück nach Konstanz

 

weinhang auf dem Ottoberg

 

Weinhang auf der Südseite des Ottobergs

 

 

bommer teiche

Die Bommer Teiche

 

über den Girsberg zum Ottoberg

Karte wird geladen - bitte warten...

km |
über den Girsberg zum Ottoberg: 47.638097, 9.139938

<br>

Radtour zum Ottoberg: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,33 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.

Loading...