Radtour nach Steckborn

Streckenprofil:

Länge:     41 km 
Höhe:      705 Hm 
Dauer:     3 h 

Strecke: ♦♦♦♦♦
Level:    ♦♦♦♦♦

Highlights:

  • Blick auf den Bodensee vom Girsberg
  • Abfahrt von Reutenen nach Steckborn
  • Steckborner Panorama-Rundweg

Unterwegs zum Heeristobel bei Steckborn

Teil I. Viel Grün, Wald und Schotterpisten erwarten uns die nächsten 40 Kilometer, für Abwechslung ist definitiv gesorgt und das Stollenprofil darf sich freuen. Los geht's bei dieser Tour am Schweizer Zollhäuschen in Konstanz-Paradies und wir radeln zu Beginn auf den Girsberg, der uns von Stadt und Autos trennt, denn hier oben erwartet uns der Tägerwiler Wald.

 

Labyrinthartig kann man sich in diesem Wald verfahren und das gilt für alle Waldabschnitte auf dem Seerücken. Krönung ist allerdings der Berlinger Berg, der meisterhaft kunstvoll gewundene Waldwege beherbergt. Wir finden aber unseren Weg und steuern auf Wäldi zu, die erste sichtbare Ortschaft nach Durchqueren des Waldgebietes. Ein neuer Rad- und Wanderweg wurde angelegt und den testen wir gleich an.

Teil II. Beständig führt die Tour durch Wald bis oberhalb von Fruthwilen. Der Versuch, einen Trail nahe des Übungsplatzes als Abkürzung nach Berlingen zu nehmen, scheitert an dem verschlungenem Gebüsch und Geäst, das über dem Weg wie Klebstoff liegt. Ursprünglich als kleiner Wanderpfad vorgesehen, ist dieser Weg Teil der Natur geworden. Wir arbeiten uns alternativ durch kernige Steigungen im Wald des Berlinger Bergs voran.

Nach tapferem Pedalieren erreichen wir ein Bauerngehöft mit Namen Renedaal auf 693 Höhenmetern, das uns den Weg nach Reuten zeigt. Das Gebiet hier wird auch Salen-Reutenen genannt, da beide Ortschaften nur einen Steinwurf voneinander entfernt sind.

Auf dem Seerücken bei Salen-Reuthenen

 

im tägerwiler wald

im Tägerwiler Wald unterwegs 

 

  

schotterpiste bei salen

ruhige Landschaften auf dem Seerücken

 

Teil III. Hinter Reutenen empfängt uns eine Abfahrt, die nicht mehr endet: ein steiler Schotterweg, aber gerölligster Qualität, die man sich vorstellen kann, schiebt das Rad ungewollt den Berg hinunter. Die Bremse ist nicht nur für Feiglinge ein Freund, hier benötigt man sie wirklich.

 

Die Aussicht von der hangartigen Abfahrt ist traumhaft, da wir uns auf dem Dach des Seerückens befinden. Der Bodensee ist gut erkennbar und die Landschaft rollt sich wie ein Teppich vor uns aus. Wir erreichen einen größeren Bauernhof und beginnen eine letzte sich lang dahin ziehende Abfahrt bis Steckborn.

Teil IV. Die Hände sind ein wenig steif vom steigen Abbremsen, aber die Abfahrt konnte naturnaher nicht sein und menschliche Behausungen haben uns wieder. Wir fahren nur kurz nach Steckborn hinein, um einen herrlichen Höhenweg am Rande des Heeristobel zu befahren. Auch hier begegnet uns so gut wie keine Menschenseele.

 

Die Verbindungsstraße von Berlingen nach Märstetten wird überquert und dann geht's im selben Rythmus weiter, bis wir ein paar Höhenmeter abgeben und Salenstein durchfahren. Unterhalb von Salenstein liegt das Schloß Arenenberg, bekannt als Wohnsitz von Napoleon III.

Die Fahrt durch den Heeristobel

 

in salenstein

 

Begrüßung in Salenstein

 

 

abfahrt von reutenen zum bodensee

Abfahrt von Salen-Reutenen

 

Teil V. Eine phantastische Weitsicht über den Untersee und die Höri bietet sich auf rund 2 Kilometern auf dem Rückweg oberhalb von Ermatingen. Dieser Weg ist ein echtes Kleinod unter den Wander- und Radwegen am See.

 

Weiter in Richtung Tägerwilen radelnd, nimmt die Strecke zunehmends an Höhe ab und gleicht einer Belohnung für die vorher geleistete Bergarbeit auf dieser Tour.

Teil VI. Die südlich gelegene Wohnsiedlung von Tägerwilen wird schnurstracks durchfahren und mit letztem Anlauf wird auch die Grenze bald erreicht. Rund 700 Höhenmetern stecken in den Knochen:

 

die Auffahrt zum Girsberg hoch bis Wäldi haben daran mitgewirkt und nach der erlebnisreichen Abfahrt von Reutenen nach Steckborn durfte dann wieder Höhenarbeit bis auf mittlere Höhe des Berlinger Bergs geleistet werden.

Es geht zurück über Tägerwilen nach Konstanz

 

kapelle in reutenen

 

Kapelle auf dem Weg nach Steckborn

 

 

rundwanderweg steckborn

immer den Schildern folgen

 

zum Heristobel bei Steckborn

Karte wird geladen - bitte warten...

km |
zum Heristobel bei Steckborn: 47.651513, 9.082947