Die besten E-Mountain Bikes 2021 unter 2.000 Euro

Radsport gilt für viele Sportliebhaber als teures Pflaster. Es hält sich hartnäckig das Gerücht je teurer das Mountainbike oder E-Mountainbike, desto besser ist es. Doch stimmt das wirklich? In diesem Artikel erfährst du, was es zu beachten gilt, um ein gutes E-Mountainbike unter 2.000 Euro zu finden.


Kann man ein qualitatives E-Mountainbike unter 2.000 Euro finden?


In den vergangenen Jahrzehnten der Mountainbike Entwicklung haben sich verschiedene Modelle zu den Ansprüchen heutiger Mountainbike und E-Mountainbike Fahrer entwickelt. Teurer bedeutet hier nicht gleich hochwertiger.


Denn natürlich musst du etwas Kompromissbereitschaft mitbringen, wenn du ein kostengünstiges Bike suchst. Allerdings ist damit nur selten die Qualität, sondern vielmehr die zurück geschraubte Terrain Anpassbarkeit des Bikes gemeint. 


Jedes Mountain Bike hat seine Stärken und Schwächen. Die Features deines Bikes werden erst angesichts deiner Ansprüche wichtig. In diesem Artikel erfährst du, was es zu beachten gilt, um ein gutes E-Mountainbike unter 2.000 Euro zu finden.

Die besten E Mountainbikes unter 2.000 Euro


Nachfolgend stellen wir dir die besten E-Mountainbikes 2021 unter 2.000 Euro vor. Denn nicht nur wir, sondern auch andere Mountainbike Fahrer sind von diesen Bikes besonders überzeugt.


#1
Hiriyt Foldable E-Mountain Bike


Vorteile

  • Faltbarer Aluminiumrahmen

  • Shimano 21 Gang Schaltung

  • 250Wh36V8Ah LITHIUM-AKKU

  • 8 Stunden Akkulaufzeit, 4-6 Stunden Akku Ladezeit

  • 3-Gang-LED-Smart Schaltung: “low”, “mid” und “high” Pedalunterstützung

Nachteile 

  • Nur in 26″ erhältlich

  • Pedalunterstützung tritt verzögert ein


Das sagen Hiriyt Foldable E-Mountainbike Fahrer:

Am besten gefällt Hiriyt Foldable E-Mountainbike Fahrern die vielseitige Einsatzbereitschaft des Bikes. Ein weiterer Pluspunkt ist die bequeme Sitzposition, die dank der 3-Gang-LED-Smart Schaltung auch bei kraftaufwendigeren Fahrten gehalten werden kann. Um das Bike gut transportieren zu können, kann man es sogar falten! Hochwertige Scheibenbremsen bieten große Zuverlässigkeit, selbst bei Fahrten von bis zu 40 km/h.

Das sagen wir über das Hiriyt Foldable E-Mountain Bike:

Dieses 26 Zoll Bike ist die ideale Wahl für vielseitige Strecken, die etwas mehr Robustheit und Dämpfung erfordern. Der Aluminiumrahmen ist außerdem faltbar und sorgt so für extra Komfort beim Transport. Für die nötige Sicherheit bei der Fahrt sorgen außerdem die Hartstahlstoßdämpfer vorn und hinten sowie hochwertige Scheibenbremsen.

Denn dank des 250 Watt E-Motors bietet das E-Mountainbike mit 8 Stunden Akkulaufzeit verlässliche Unterstützung bei deiner Fahrt. Die 3-Gang-LED-Smart Schaltung macht die Pedalunterstützung unterschiedlicher Stufen möglich. Bei einer Maximalgeschwindigkeit von bis zu 40 km/ h im unterstützten Modus bietet dieses Bike rasanten Fahrspaß selbst auf vielseitigem Terrain!

Alles in allem:

Das E-Mountainbike lässt mit dem faltbaren Aluminiumrahmen, verstellbarer Pedalunterstützung, bequemer Sitzposition und Shimano 21 Gang Schaltung keine Wünsche offen. Als echter Preisknüller mit bis zu 200 kg Belastbarkeit ist es das perfekte E-Mountainbike für Actionfreunde.


#2
Vivi Foldable E-Mountain Bike


Vorteile

  • 21 Gang Schaltung

  • Faltbarer Aluminiumrahmen

  • 8 Stunden Akkulaufzeit, 4-6 Stunden Akku Ladezeit

  • 250 Watt E-Motor ist abstellbar für ein klassisches Mountainbike Erlebnis

  • 3-Gang-LED-Smart Schaltung: “low”, “mid” und “high” Pedalunterstützung

Nachteile 

  • Vollfederung nicht abstellbar

  • Anfangs etwas missverständliche Displayfunktion


Das sagen Vivi Foldable E-Mountainbike Fahrer:

Am besten gefällt Vivi Foldable E-Mountainbike Fahrern, dass es sowohl im manuellen als auch im elektrischen Modus gefahren werden kann. Durch die Verstellbarkeit von Höhe und Neigung des Lenkers und Sattels bietet es große Anpassbarkeit für Sitzkomfort. Dank des robusten Aluminiumrahmens und hochwertiger Scheibenbremsen ist dieses Bike für vielseitige Touren gewappnet.

Das sagen wir über das Vivi Foldable E-Mountainbike:

Dieses hochwertige und robuste E-Mountainbike zeichnet sich besonders durch die hilfreiche Komfort Features aus. Rahmen Faltbarkeit, sowie verstellbare Sitz- und Lenkerposition sorgen für große Anpassbarkeit. Für noch mehr Anpassbarkeit sorgt der abstellbare 250 Watt E-Motor, sodass das E-Mountainbike auch als klassisches Mountainbike gefahren werden kann.

Durch die 3-Gang-LED-Smart Schaltung kann das Vivi Foldable E-Mountainbike als Elektrofahrrad, Assisted Bike oder Normal Bike gefahren werden.

Sowohl der 26″ Aluminiumrahmen als auch die doppelte Stoßdämpfung sorgen für ein robustes Fahrerlebnis selbst auf unebenen Terrain. Die hochwertigen mechanischen Scheibenbremsen sorgen für sorglose Fahrt Action selbst bei nassem Wetter.

Alles in allem:

Dieses Bike zeichnet sich als besonders anpassbar, robust und gleichzeitig preiswert aus. Als vielseitiges E-Mountainbike überzeugt es zusätzlich durch den hochwertigen, zusammenklappbaren Rahmen aus Aluminium. Durch die doppelte Stoßdämpfung und den abschaltbaren E-Motor ist es für anfängerfreundliche Bergtouren geeignet.


#3
fiugsed 26″ E-Mountainbike


Vorteile

  • 250 Watt Motor

  • Aluminium Rahmen

  • 25 km/h Maximalgeschwindigkeit

  • 8 Stunden Akkulaufzeit, 4-6 Stunden Akku Ladezeit

  • 3-Gang-LED-Smart Meter-Taste für optimale Unterstützung

Nachteile 

  • Zeitlich etwas verzögerte Motorunterstützung

  • Versteht sich als City Bike und ist nicht für Bergtouren geeignet


Das sagen fiugsed 26″ E-Mountainbike Fahrer:

Am besten gefällt fiugsed 26″ E-Mountainbike Fahrern der besonders große Fahrkomfort selbst auf unebenem oder sandigen Untergrund. Das Bike überzeugt durch sofort einsetzende Motorunterstützung. Diese kann manchmal das Gefühl vermitteln, das E-Mountainbike würde völlig von selbst fahren. Durch den robusten Aluminiumrahmen und mechanische Scheibenbremsen ist dieses Bike selbst für vielseitige Strecken geeignet.

Das sagen wir über das fiugsed 26″ E-Mountain Bike:

Der bürstenlose 250 Watt Motor des Bikes bietet selbst bergauf optimale Tretunterstützung während der Fahrt. Die 3-Gang-Smart Meter-Taste bietet die Möglichkeit, das Bike als E-Bike, Hilfsrad oder als normales Mountainbike zu fahren. Bei einer Maximalgeschwindigkeit von 25 km/h bieten die mechanischen Scheibenbremsen zuverlässige Sicherheit bei jedem Wetter.

Durch den hochwertigen und robusten Aluminiumrahmen ist dieses Bike eine gute Wahl für den vielseitigen Weg zur Arbeit oder einfache Ausflüge abseits des Asphalts. Das überzeugende Preis-Leistungsverhältnis zeichnet sich außerdem durch die Shimano 21 Gang Kettenschaltung und das Anti-Out Kettenrad aus. Für extra Komfort sorgen die Winkel Verstellbarkeit des Sattels und Lenkers.

Alles in allem:

Das E-Mountainbike ist definitiv für kräfteraubende Strecken geeignet und hält sogar rutschigem Untergrund stand. Das Weglassen von altvertrauten Marken bei Scheibenbremsen und Gangschaltung macht dieses Bike besonders preisgünstig. Es überzeugt zusätzlich durch den robusten Rahmen aus Aluminium. 


#4
Sheng Milo MX02S


Vorteile

  • Shimano 21 Gang Schaltung

  • 35 km/h Maximalgeschwindigkeit

  • Pedalunterstützung, vollelektrisch und manuell fahrbar

  • 1000 Watt Hochgeschwindigkeitsmotor, 17 h Akkulaufzeit

  • LCD-Display zur Anzeige von Geschwindigkeit, Batterieverbrauch und Fahrdistanz

Nachteile 

  • Motorunterstützung lässt mit abnehmender Akkuladung nach

  • Es kommt häufig zu Transportschäden, die aber erstattet werden


Das sagen Sheng Milo MX02S Fahrer:

Am besten gefällt Sheng Milo MX02S Fahrern die extreme Zugkraft des Bikes. Innerhalb von Sekunden kommt dieses E-Mountainbike auf gute Geschwindigkeiten und selbst steile bergauf Strecken sind mit Pedalunterstützung kein Problem! Ideal für Bergtouren auf Wanderwegen, da die Dicken 4″ Fettreifen selbst auf Kieswegen zuverlässig haften. Der Akkustand trägt spürbar zur Motorunterstützung bei.

Das sagen wir über das Sheng Milo MX02S Bike:

Dieses E-Mountainbike ist in drei verschiedenen Modi mit Pedalunterstützung, vollelektrisch oder rein manuell fahrbar. Der LCD-Display bietet nützliche Informationen zur Anzeige von Geschwindigkeit, Batterieverbrauch und Fahrdistanz während der Fahrt. Der 1.000 Watt E-Motor bietet mit Akkulaufzeit von bis zu 17 Stunden optimale Unterstützung, die jedoch mit schwindender Akkuladung etwas abnimmt.

Dank der Shimano 21 Gang Schaltung und feststellbarer Federgabel ist dieses E-Mountainbike für vielseitige Bergtouren und flache Strecken bestens gewappnet. Die hochwertigen hydraulischen Scheibenbremsen sorgen für zuverlässige Sicherheit, selbst bei rasanten Fahrspaß von bis zu 40 km/h. Sogar auf rutschigem Terrain bieten die 4″ Fettreifen zuverlässigen Grip, um nicht ins Rutschen zu kommen.

Alles in allem:

Dank des Aluminiumrahmens und des 1000 Watt  E-Motors zeichnet sich dieses E-Mountainbike als besonders zuverlässig und robust in allen Straßenlagen aus. Durch feststellbare Dämpfung und die Einstellbarkeit des Fahrmodus ist dieses Bike besonders vielseitig. Zusammen mit LC-Display bietet dieses Bike ein einzigartiges Fahrerlebnis.


#5
Hyuhome All Terrains E-Bike


Vorteile

  • 350 Watt Lithium Akku

  • 21-35 Gang Shimano Schaltung

  • 13 h Akkulaufzeit, 3-4 Stunden Akkuladezeit

  • Pedalunterstützung, vollelektirsch und manuell fahrbar

  • Smart Computer zeigt Batterieverbrauch, Geschwindigkeit, Fahrdistanz und Modi an

Nachteile 

  • Rahmen aus Magnesium Legierung

  • Etwas komplizierte Bedienung des Smart-Screens


Das sagen Hyuhome All Terrains E-Bike Fahrer:

Am besten gefällt Hyuhome All Terain E-Bike Fahrern die besonders große Vielseitigkeit seiner Preisklasse. Das Bike bietet genügend Robustheit, um auf unterschiedlichem Terrain fahren zu können. Durch hochwertige Federgabeln und die zuverlässige Pedalunterstützung bietet es die nötige Bergtouren-Tauglichkeit! Der Smart-Screen ist ein cooles Feature!

Das sagen wir über das Hyuhome All Terrains E-Bike:

Das Bike bietet dank des 5 Gang Smart Buttons optimale Pedalunterstützung und ist selbst im vollelektrischen Modus mit bis zu 35 km/h fahrbar. Je nach Geschwindigkeit und Tretunterstützung kommt der E-Motor mit 8 bis 13 Stunden Batterielaufzeit aus. Auf dem Smartdisplay kann man Batterieverbrauch, Geschwindigkeit, Fahrdistanz und Fahrt Modus ablesen. Somit überzeugt dieses E-Mountainbike mit besonders modernen Features.

Auch mechanisch bietet das Bike passende Features für vielseitige Fahrstrecken. Durch die 21-35 Gang Shimano Kettenschaltung und verriegelbare Federgabel kann sich dieses Bike optimal unterschiedlichen Straßenbedingungen anpassen. Sowohl auf glattem Terrain als auch auf unebenen Strecken bieten die Federung und der Hochleistungsmotor zuverlässige Unterstützung,

Alles in allem:

Alles in allem bietet dieses Bike eine besondere Vielseitigkeit. Es hebt sich in seiner Preisklasse durch Features wie etwa Smart-Display, Moduseinstellung und die 21-35 Gang Shimano Kettenschaltung ab. Besonders die zuverlässige Pedalunterstützung selbst bei steilen Strecken zeichnet dieses Bike aus. Kompromissbereitschaft musst du nur beim Rahmenmaterial mitbringen.


Sind alle E-Mountainbikes gleich?


Worin unterscheiden sich E-Mountainbikes denn nun? Zum einen gibt es natürlich einen preislichen Unterschied, des sich besonders in der Bandbreite der Einsetzbarkeit des E-Mountainbikes bemerkbar macht.

Damit ist dein Bike stets auf deine Ansprüche anpassbar. So gibt es beispielsweise E-Mountainbikes, die speziell für die Berge konzipiert wurden, um dich auf actionreichen Fahrten zu unterstützen. Es gibt aber auch Bikes, die mehr auf flache Strecken, Schnelligkeit und Komfort ausgelegt sind. Kein Bike ist wie das andere. Das perfekte Bike für dich passt sich deinem Alltag und deinen persönlichen Vorlieben an.

Was du vor dem Kauf beachten solltest


Vor dem Kauf deines E-Mountainbikes solltest du ein paar Aspekte unbedingt beachten. Hier einmal ein Überblick der wichtigsten Punkte, die du vor dem Kauf klären solltest:

Passt die Größe


Zum einen solltest du dir sicher sein, dass das Bike auf deinen Körpertyp passt. Die Rahmengröße deines E-Mountainbikes muss unbedingt auf deine Körpergröße angepasst sein. Das maximal belastbare Gewicht des Mountainbikes sollte mit deinem Körpergewicht übereinstimmen.

Reicht die Einsetzbarkeit aus


Neben den körperlichen Komponenten gibt es natürlich deine ganz individuellen Ansprüche, die das Bike erfüllen sollte. Am besten weißt du  vor dem Kauf, für welche Art von Strecken du das Bike benutzen willst. Durch genaue Vorstellungen kannst du dich auf preiswerte Kompromisse in Terrain Vielseitigkeit einlassen.

Wie steht es um die Zulässigkeit


Außerdem solltest du unbedingt beachten, ob der Motortyp in Deutschland überhaupt zulässig ist. Andernfalls kann es zu hohen Strafzöllen kommen. Es besteht außerdem die Gefahr, dass bestimmte E-Mountainbikes nicht auf der Straße gefahren werden dürfen.
 

Wie ist der Kundenservice


Um sicher zu sein solltest du vor dem Kauf unbedingt die Garantie und Rückgabe Voraussetzungen lesen. Denn es kann immer passieren, dass du einen Ansprechpartner brauchst oder etwas umgetauscht werden muss. 

Wie benutzt man ein E Mountainbike richtig?


Pedale richtig treten:

Bei bergab Fahrten ist es wichtig, deine Fersen stets nach unten gestreckt zu halten. So hast du immer genug halt auf den Pedalen.

Der Blick ans Ziel:

Schaue immer in die Richtung, in die dein Bike fahren soll. In Kurven ist es hilfreich, das Ende der Kurve zu visieren.

Abstand halten:

In der Gruppe oder beim Familienausflug ist es besonders wichtig, genügend Abstand zwischen den Bikes zu halten. So vermeidest du einen Auffahrunfall und hast mehr Reaktionszeit, um auszuweichen. 

Richtig bremsen:

Halte stets einen Finger auf beiden Bremsen bereit. So hast du genug Griffigkeit im Lenkrad und bist gleichzeitig immer bereit zu bremsen. Halte deine Fersen nach unten, um zu vermeiden dass dein Körper durch den Stoß nach vorn über das Lenkrad fällt.

Vermeide Gefahrensituationen:

Stelle beim Bremsen dein Bein stets in entgegengesetzter RIchtung des Gefälles ab. Somit vermeidest du Abrutschen an steilen Hängen.

Allzeit bereit:

Es gibt eine spezielle Position, um für alle Situationen gewappnet zu sein. Hierzu solltest du auf beiden Pedalen gleichviel Gewicht verteilen. Finde deine Körpermitte und öffne deine Beine etwas, um mehr Spielraum für den Rahmen zu haben. Winkel deine Ellbogen etwas an, sodass deine Ballen die Lenker frontal greifen.

Fazit


Je genauer du weißt, was du mit dem Bike machen willst, desto besser. Es hilft dir dabei dein Traumbike zu finden und gleichzeitig ordentlich Geld zu sparen. Denn wenn du weißt, welche Features hinfällig sind, kannst du preiswerte Abstriche in Kauf nehmen. So findest du ganz bestimmt ein tolles E-Mountainbike unter 2.000 Euro.

Häufig gestellte Fragen


Das Wichtigste, was du beim Kauf deines E-Mountainbikes beachten solltest, hätten wir also schon mal abgedeckt. Zusätzlich findest du hier Antworten auf weitere häufig gestellte Fragen:

Kann ich ein E-Mountainbike auch in Schnee und Regen fahren?


Manche E-Mountainbikes haben wasserdichte E-Motoren und können selbst durch Wasser gefahren werden. Andere sind nur bedingt wasserdicht und können bei Schnee und Regen gefahren werden.

Bikes mit Federgabel und Scheibenbremsen sollten auch auf rutschigem Untergrund zuverlässig bremsen können. Dicke Reifen sorgen zusätzlich für gute Straßenhaftung, selbst bei Schnee und Regen.

Wieviel Gewicht kann ein E-Mountainbike tragen?


Heutzutage ist ein E-Mountainbike für Gewichte ab ca 90 Kilo bis mehr als 200 Kilo ausgelegt. Das Maximalgewicht richtet sich hierbei nach Rahmenmaterial, Qualität der Bremsen und der Stoßdämpfung. Es wird empfohlen, sich an das vom Hersteller angegebene Gewicht zu halten.

Wie lange ist die Akkulaufzeit eines E Mountain Bikes?


Durchschnittlich beträgt die Akkulaufzeit eines guten Mountainbikes circa 8 Stunden (Stand 2021). Die Akkulaufzeit jedes E-Mountainbike Motors ist unterschiedlich und hängt vom Verbrauch und somit vom Fahrmodus ab. So verbraucht dein Bike beispielsweise im Modus Pedalunterstützung weniger Strom als im vollelektrischen Fahrmodus.