6. Auf dem Heidiland-Trail nach Walenstadt

 

Blick auf die Churfirsten

Blick auf die Churfirsten

 

 

Technische Daten:

Länge:     51 km
Höhe:      1340 Hm
Dauer:     7:30 h 

Wetter:  ♦♦♦♦
Strecke: ♦♦♦
Level:    ♦♦♦

Highlights:

  • die Entdeckung des Heidiland-Trails

Beschreibung der Tour von Bad Ragaz nach Walenstadt:

Teil I. Die Entscheidung, unsere Alpencross-Tour zum Comer See abzubrechen war absolut richtig. Wir müssen keine Heldentaten vollbringen, um bei Weltuntergangsstimmung irgnedwo an einem See anzukommen. Heute erleben wir das traumhafteste Wetter, das uns auf dieser Alpentour überhaupt begegnen konnte: Sonne, gute 25 Grad Wärme und der Himmel sieht überaus freunndlich und stabil aus.

 

Nach dem Bezahlen unserer günstigen Unterkunft, die uns gerade einmal 35 Franken pro Biker gekostet hat, machen wir uns auf dem Weg zur Bad Ragazer Touristeninformation. Ich marschiere zum Infoschalter und erkundige mich, ob es vielleicht eine MTB-Biker-Gebietskarte hier gäbe, so wie es in den Gebirgsregionen häufig zu bekommen ist. Ja, das ist kein Problem, sagt die nette Dame und ich frage höflicherweise, ob sie für das Faltblatt etwas bekäme. Ja, sagte sie erneut und fügte hinzu: die kostet 20 Franken!

Teil II. Meine Höflichkeit hat mir ja eine kleine Peinlichkeit erspart, aber bei zwanzig Franken für ein Faltblatt hört der Spaß dann auf. Wir merken uns den Namen Heidilandtrail und gehen davon aus, dass wir auf eine Mountainbike-Ausschilderung hinter dem Ort sicherlich treffen werden. Und so war es dann auch: der Heidilandtrail wird eigentlich als geführte 3-Tages-Tour von Irgendwo gestartet und endet in Bad Ragaz.

 

Wir beschließen die Ausschilderung in umgekehrter Richtung zu fahren und entscheiden dann irgendwann einen Abstecher hinunter an den Walensee, so die Idee. Zudem hilft uns mein frisch erworbenes Outdoornavi, für das ich gleich die Swiss-Topo Karte dazu erworben hatte. Es dirigiert uns zuverlässig an den Stadtrand. Dort ist der Einstieg in den Trail und wir sind begeistert: der Weg führt weite Strecken entlang nur durch Wald- und Wiesengebiete. Wer auch immer diese Tour geschnitzt hat, kannte sich hier bestens aus.

Tourenbilder 1:

 

 
Hotel in Bad Ragaz

unser Hotel in Bad Ragaz

 

 

 
wir fahren mit demMTB zurück

wir lassen Bad Ragaz hinter uns

 

Teil III. Die Mountainbike-Route führt uns schnell in die Höhe und wir haben einen tollen Ausblick auf das vor uns liegende Rheintal, aus dieser Perspektive habe ich es noch nie gesehen. Die Wege machen richtig Spaß zu fahren, es gibt weder Autos noch sonstigen Verkehr irgendeiner Art hier oben. Einzig und allein stellen wir fest, dass unsere Euphorie sich durch das tolle Wetter und den gut ausgearbeiteten Trail einen Höchststand anzeigt.

 

Wir fahren auf die kleinere Ortschaft Mels zu und berühren somit fast den Ort Sargans mit dem die-Karin-kommt-gleich-Erlebnis im Hotel. Mels ist schnell durchfahren und der Streckendesigner schickt uns gleich wieder hoch in die Wildnis, fern der Zivilisation. Immer wieder gibt es tolle Blicke auf die Berggipfel, einer neben dem anderen stehend wie Geschwister, im Glarus. Der keilförmige Gonzen thront mit über 1.800 Metern hoch über Sargans und leitet damit die nach Westen verlaufende Bergkette ein. 

Teil IV. Gegen Mittag erreichen wir ein Erholungsgebiet mit einem netten See, der sich Chapfensee nennt. Wir haben das Gefühl, schon einen ganzen Berg erklommen zu haben, merken wir doch nun langsam das ermüdende Berg- und Talfahren dieses Trails. Auf jeden Fall führt uns der Weg immer wieder durch schöne Landschaften und wir gönnen uns jetzt eine längere Mittagspause im Schatten, die Sonne gibt heute ihr bestes.

 

Unsere Laune ist auch bestens, sind wir doch froh über die Rettung unserer lang im voraus geplanten Alpencross-Reise. Bei drei Mountainbikern, was eigentlich noch eine sehr überschaubare Teamgröße ist, sind die Urlaubszeiten schon früh zu Jahresbeginn abzustimmen, um private und berufliche Zeitfenster für alle passend hinzubekommen. Daher sind wir immer dem Glück und Zufall des Wettergottes bei Tourenbeginn ausgeliefert, es gibt kein zurück.

Tourenbilder 2:

 

 
unterwegs bei Mittag

 Mittagspause bei bestem Sonnenwetter

 

 

 
Panne am Bodensee

und wieder grüßt der Plattfuß

 

Teil V. Es passiert, was passieren musste, das Radfahren auf der hügeligen Mountainbike-Strecke fordert das MTB unseres Ventiltöter-Kollegen aufs Neue heraus: wir klettern auf einem Streckenabschnitt etliche Höhenmeter am Flumserberg die Straße hoch und erleben eine tolle, langgezogene Abfahrt mit Blick auf die Churfirsten vor uns. Aber es dauert nicht lange und ich sehe nur noch einen unserer MTB-Kollegen hinter mir, unser dritter Mann fehlt wieder.

 

Ich halte an, warte auf meinen Radkumpel und wir beschließen diesmal, die Abfahrt wieder zurück zu fahren. Nach einigen hundert Metern treffen wir Edi am Straßenrand mit seinem fahrunwilligen Mountainbike an und sehen an seinem Gesichtsausdruck, dass das Kunkelspass-Galama sich nun wiederholt hat. Nach Entfernen des Mantels und ärtzlicher Diagnose des Schlauches bestätigt sich unsere Vermutung: erneut hat es das Ventil den Hals gekostet und hängt leblos zur Seite.

Teil VI. Wir treffen den Entschluß, der Abfahrt noch eine Chance zu geben, zwei Schläuche haben wir ja noch dabei. Es dauert aber nicht lange, dann stirbt auch der nächste Schlauch nach nicht einmal einen Kilometer Fahrt. Wir opfern einen weiteren und halten nun alle alle paar hundert Meter an, lassen die Luft raus, verschieben das verrutschte Ventil wieder in seine lotrechte Position und pumpen alles wieder auf. Weiter geht's die nächsten Meter.

 

Dass wir auf dieses Spiel nicht lange Lust haben werden, ist eigentlich klar und so verlassen wir den Heidilandtrail und steuern gegen frühen Abend den Ort Walenstadt an. Wir beschließen die Etappe hier zu beenden. Mit etwas Glück finden eine nette Unterkunft und für den nächsten Tag steht noch einmal ein Besuch in einer Radwerkstatt an. Unsere heutige Pension hat einen gemütlichen und rustikalen Speisesaal und so verbringen wir unseren letzten Abend bei gutem Essen in Walenstadt.

Tourenbilder 3:

 

 
die Mountainbikes vor dem Bodensee

Grundausbildung in den Alpen

 

 

 
wir sind beim Abendessen

das übliche Prozedere am Abend