Video: Bodensee-Radweg – Überlinger See, Teil II

 

Zum Anschauen das Video anklicken:

Die Umrundung des Überlinger Sees

Es geht wieder weiter auf dem Bodensee-Radweg um den Überlinger See. Der zweite und letzte Teil der Umfahrung des Überlinger Sees schließt die rund 60 Kilometer lange Etappe von Konstanz über die Orte und Sehenswürdigkeiten

 

 

erst einmal ab und startet in Liggeringen zum Endspurt der Umfahrung bis nach Meersburg, wo die Autofähre zurück nach Konstanz genommen wird.

 

fernwanderweg-bodensee-uebersicht

Übersicht des zweiten Teils der Überlinger See Umfahrung

 

Es warten Städte und kleinere Orte auf einen kurzen Besuch oder Abstecher auf dieser Reise:

 

  • Liggeringen - hier steht die Wahl zwischen der kurzen oder längeren Radstrecke an
  • Bodman - der Ort wird leider nur gestreift, hat er doch auch eine schöne Flaniermeile am Bodensee
  • Ludwigshafen - ideal, um wieder Kontakt zum Wasser aufzunehmen und bis Überlingen den Blick darauf auch nicht zu verlieren
  • Sipplingen - wenn eine Pause anstehen soll, dann ist der lange Kiesstrand eine gute Wahl, vor allem ruhig!
  • Überlingen - das Highlight auf dieser Strecke, wenn man Kultur und eine lange Eis-Kaffee-Mahlzeiten-Meile direkt am Bodenseeufer genießen möchte
  • Birnau - ein Besuch der Barockkirche (ähem, wurde von mir im Video versehentlich auch als Kapelle bezeichnet...) lohnt sich, allein schon wegen der schönen Aussicht auf den Bodensee
  • Unteruhldingen - die Pfahlbauten sind eine Besuchsoption
  • Meersburg - Besuch der Altstadt, Flaniermeile oder Rückfahrt mit der Autofähre nach Konstanz 

 

Bodanrück Ade

Es geht los zum zweiten Teil der Rundreise, der Bodanrück wird wieder verlassen und der Bodensee wartet auf uns. In Liggeringen muss die Etappenwahl entschieden werden: es stehen uns zwei Bodensee-Radweg Varianten zur Verfügung, die im Zentrum von Liggeringen angekommen, eine Entscheidung erfordern.

Entweder dem Hinweisschild in Richtung Bodman folgen oder dem Kurvenverlauf in Richtung Güttingen und dabei die große Schleife des Bodenseeradweges einbauen? Beide Wege kommen letztendlich wieder am gemeinsamen Punkt in Richtung Bodman raus. Was ist die richtige Wahl?

 

Die große Schleife über Güttingen und Stahringen

Wer auf die digitale Variante der Openstreetmap-Karte für Fahrradrouten schaut oder im Internet GPS-Dateien mit Versionen des Bodensee-Radweges findet, wird ab Liggeringen öfter eine große Schleife über die Orte Güttingen und Stahringen feststellen. Das ist eine ganz schöne Verlängerung der Strecke, obwohl es auch schneller ginge.

Warum dieser Umweg? Nun, dazu kann man einige Vermutungen anstellen. Die zutreffendste Erklärung ist sicherlich die, dass der größere Umweg keine gefährliche Abfahrt wie bei der direkten Verbindung von Liggeringen nach Bodman entlang am Dettelbach aufweist. Zudem ist die Zufahrtsstrecke von Liggeringen aus bis zur kurvenreichen Abfahrt zwar asphaltiert, aber sehr eng und zudem holprig wie eine Buckelpiste. Der Bodenbelag wurde seit längerem nicht mehr überarbeitet bzw. restauriert (2016).

Es gab in der Vergangenheit Unfälle mit Radfahrern auf dieser Strecke und zeitweise wurde mittels einer Beschilderung darauf hingewiesen, dass die Abfahrt am Dettelbach nicht für Radfahrer zu empfehlen sei. Nun, dieses Schild gibt es nicht mehr, aber dafür weist jetzt ein offizielles Bodensee-Radweg-Schild vor Ortsende Liggeringen den Weg über den Dettelbach nach Bodman aus. Also, Radfahren scheint erlaubt und auch auf diesem Weg empfohlen zu sein (aber bitte Bremsen vor der Abfahrt prüfen).

 

Der direkte Weg am Dettelbach entlang

Wie bereits beschrieben, ist der Weg an dem kleinen Bachlauf entlang der Kürzeste (es sind ca. 6 Kilometer Fahrtstrecke bis Bodman) und er wird auch im Video gezeigt. Alles wichtige dazu ist bereits gesagt.

 

Bodensee-Radweg-Etappe-Überlingen

Die Innenstadt von Überlingen

 

Immer den Bodensee im Blick

An Bodman geht es vorbei und sobald man Ludwigshafen erreicht hat, geht der Bodenseeradweg nun eine ganze Weile mit Blickkontakt zum Bodensee und dem gegenüber liegenden Bodanrück bis Überlingen so weiter. Das ist eines der schönsten Radabschnitte auf der Überlinger See Umrundung.

Einzige Einschränkung: der Radweg führt unmittelbar an der Bundestraße 31 entlang und die ist sehr gut befahren, da sie die einzige Hauptstraße in Seenähe ist. Laut wird es besonders im Sommer, wenn der Reiseverkehr am stärksten ist.

Da der Radweg bis Überlingen zweimal durch Tunnel die Straßenseite wechselt, sind die Unterführungen unter die Straße mit Vorsicht zu nehmen. Im Herbst und Winter kann in den engen Tunneldurchfahrten Laub auf dem Boden liegen und zur Schmierseife werden und - das ist eigentlich das ganze Jahr über möglich - können entgegen kommende Radfahrer auf den schmalen und sehr engen Kurven gefährlich nahe kommen.

 

Durch Überlingen bis zur Barockkirche Birnau

Überlingen ist auf dieser Strecke die größte Stadt und durch sein vielfältiges Angebot an Kultur und Hafenmeile im Sommer ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Die Anziehungskraft der Stadt bringt viele Autofahrer, Busse, Motorräder und natürlich Radler in und durch die Stadt. Die engen Straßen durch das Zentrum erfordern daher zur Hauptverkehrszeit Geduld.

Im Videobeitrag, der zur Winterzeit - und damit der Anti-Saison - gedreht wurde, bekommt man einen kleinen Vorgeschmack, was einen zur Hochsaison erwarten kann und wird. Die Leere auf der Straße durch Überlingen kommt im Filmbeitrag auch daher, dass wegen Bauarbeiten die Durchfahrt für Autos stellenweise gesperrt war.

 

Unteruhldingen und die Autofähre Meersburg

Wer kennt sie nicht, die Pfahlbauten in Unteruhldingen? Vielleicht muss man sie nicht unbedingt auf einer Bodensee-Radweg Tour gleich besichtigen, aber vielleicht baut man ein Übernachtungsziel in diesem Ort einfach ein und besucht die interessante Anlage.

Ein Tipp: wer mit dem Rad auf dem Fernwanderweg radelt und trotzdem einen Blick auf die Stelzenhäuser werfen möchte: das Fahrrad am Eintrittsbereich links vorbei zum Kinderspielplatz schieben, dort abstellen und zum Strandbereich hinuntergehen. Dort hat man einen schönen Blick auf die Holzbauten und kann ein schönes Urlaubsfoto als Andenken mitnehmen.

Bis Meersburg ist es nur noch ein Steinwurf entfernt und von dort aus geht es dann mit der Autofähre wieder nach Konstanz oder ab Meersburg wird die große Obersee-Umrundung weiter fortgeführt.

 

Bodensee-Radweg-Fährehafen-Konstanz

und zurück mit der Autofähre nach Konstanz

 

Ein Aufenthalt in Meersburg lohnt allemale, ein Besuch des alten oder neuen Schlosses, der schönen Altstadt und vielen anderen Sehenswürdigkeiten lässt frische Energie für den nächsten Tag tanken. Wer seine Tour um den Untersee fortsetzen möchte oder eine andere Bodensee-Radweg Etappe vor hat oder in Konstanz seine Bleibe hat, fährt rund 15 Minuten mit der Fähre über den Bodensee zurück. Rund 60 Kilometer Radstrecke stecken nun in den Knochen.

Video: Bodensee-Radweg – Überlinger See, Teil II: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,63 von 5 Punkten, basierend auf 8 abgegebenen Stimmen.

Loading...