Bodensee-Radweg – der Überlinger See

Streckenprofil:

Länge:     56 km, 
Höhe:      530 Hm, 
Dauer:     3-5 h, 

Strecke: ♦♦♦♦
Level:    ♦♦♦♦

Highlights:

  • Fahrt mit der Fähre nach Meersburg
  • Pfahlbauten in Unteruhldingen
  • Kapelle in Seefelden
  • durch die Innenstadt von Überlingen
  • Schloß in Bodman

Auf dem Bodensee-Radweg am Überlinger See unterwegs

Wer die Bergetappe der Tour de France über Alpe d'Huez kennt, wird die mikroskopisch vergleichbare Variante dieser Tour beim Anstieg zum Echotal kennenlernen. Dies ist auf der gesamten Radtour der höchste und zugleich steilste Anstieg mit ca. 100 bis 150 Höhenmetern auf der Ostseite des Bodanrücks, Ausdauer ist hier also gefragt. Ein Großteil der Fahrradstrecke auf dem Bodensee-Radweg bleibt aber steigungsfrei.

Wir begeben uns auf die kürzeste Etappe der Bodensee-Umrundung. Der hier beschriebene Abschnitt führt von Konstanz über Meersburg, Überlingen und Bodman zum Fuße des Bodanrücks und überquert diesen. Zurück geht es dann via Dettingen an den Ursprung der Tour zurück nach Konstanz. Mit einem Trekking- oder Mountainbike ist die Tour gut zu bewältigen, unterwegs treffen wir auf einen Mix aus geteerten Radwegen und Schotterpisten.

 

Die Autofähre Konstanz - Meersburg

Startschuß ist an der Fähre in Konstanz-Staad. Rund 15 Minuten benötigt eine der Fähren zur Überwindung der Bodenseestrecke Konstanz-Meersburg. Schwimmen, und dann auch noch das Rad dabei, lohnt sich nicht und ich bezahle daher lieber die 5,20 Euro (im Juli 2015). Die Fahrt über den See geht ohne Hektik und auch das Verlassen des Schiffs verläuft mit routinierten Handgriffen der Flotten-Mannschaft.

In Meersburg angekommen führt der Bodensee-Radweg am Überlinger See entlang Richtung Unteruhldingen. Eine leichte Brise vom Wasser wirkt erfrischend und der gut ausgebaute Radweg lässt die Entfernung überraschend schnell schrumpfen. Unteruhldingen ist ein sehr touristischer Ort auf gut überschaubarer Fläche. Bekannt sind hier vor allem die Pfahlbauten, dessen Besuch Jahr für Jahr unzählige Besucher anzieht. Ich knipse durch den Zaun ein Photo und weiter gehts.

 

 Pfahlbauten in Unteruhldingen

 Pfahlbauten in Unteruhldingen

 

  

schmücke Häuser in Seefelden

schmücke Häuser in Seefelden

 

Von Meersburg nach Unteruhldingen

Folgt man nicht dem offiziellen Bodensee-Radweg, sondern biegt hinter Unteruhldingen gleich den schmalen Radweg ein, so führt der Weg nah am See entlang und durch die kleine Ortschaft Seefelden. Hier ist eine schöne, kleine Kirche umgeben von gut restaurierten Fachwerkhäusern, die teilweise als Unterkünfte gebucht werden können.

Eins vorweg: wer die Bodensee-Umrundung des Überlinger Sees in der Hauptsaison als Fahrradtour wählt, sollte gute Nerven und Ausdauer haben. Die Wege sind sowohl mit Radfahrern jeglicher Coleur bis zum im Stillstand verharrenden Spaziergänger vertreten. Geduld ist hier gefragt und vor allem Ausdauer, insbesonders zwischen Meersburg bis Bodman-Ludwigshafen. Immer am Wasser entlang und gelegentlich einen Blick auf den gegenüber liegenden Bodanrück werfend, kurbeln wir weiter bis Überlingen

 

Auf dem Bodensee-Radweg nach Überlingen

Überlingen mit über 22.000 Einwohnern hat im Sommer ein Vielfaches seiner Einwohnerzahl. Eine schöne Strandpromenade, an der man sehr weitläufig Spazierengehen, Essen, Trinken und mit der Personenfähre z.B. nach Wallhausen fahren kann, bietet einiges an Programm. Mit Geduld schafft man auch die Durchfahrt durchs Zentrum, wo ein schöner Blick auf das Überlinger Münster Ehrfurcht gebietet.

Am Ende der Stadt wird es dann ruhiger und wir sind wieder dem geliebten Bodensee näher. Der Bodensee-Radweg schlängelt sich jetzt auf beiden Seiten der Bundesstraße in Richtung Ludwigshafen. Wer möchte, kann einen Abstecher auf dem Radweg durch die höher gelegenen Ortschaften unternehmen, oder die smartere Variante in Höhe der Straße. Ich wähle sogar direkt hinter Sipplingen einen Abstecher Richtung Himmel, aber auch nur, weil die Hauptstraße + Radweg komplett gesperrt war! Nach mühsamem Aufstieg werde ich aber mit einer tollen Weitsicht über den Überlinger See belohnt.

 

Der Bodensee-Radweg Überlinger See bei Sipplingen

 Blick auf den Bodanrück

 

 

 auf der Umleitung bei Sipplingen

 auf der Umleitung bei Sipplingen

 

Von Ludwigshafen nach Bodman

Ludwigshafen ist überschaubar und schnell durchfahren. Einige Cafés direkt am See verführen zu einer kleinen Erfrischung, aber der Weg führt gut ausgeschildert in einem Bogen weiter nach Bodman. Bis vor einigen Jahren durfte man mit dem Rad noch beim Campingplatz Bodman den geschotterten Weg direkt am Bodensee nach Bodman nutzen. Jetzt weist stumm ein Verbotsschild auf die alleinige Nutzung durch Fußgänger hin. Schade.

Bodman selber ist sehenswert. Kleine verwinkelte Straßen führen zur weitläufigen und sehr schönen Strandpromenade am Überlinger See. Auch die Schlossanlage Bodman im hinteren Teil des Ortes ist einen Ausflug wert. Ich frage an einem lecker aussehenden Obststand, ob ich ein Photo aufnehmen darf und bekomme von einer sehr netten Frau einen Apfel als Reiseproviant geschenkt. Das ist aber mal nett! Jetzt wird's spannend, denn am Ortsende verlassen wir die Zivilisation und steuern Richtung Echotal.

 

Das Echotal hinauf zum Bodanrück

Das Echotal ist für schwindelfreie Wanderer ein tolles Erlebnis auf etwa mittlerer Höhe des Bodanrücks. Der Weg geht die gesamte Zeit getrennt vom Fahrweg eng an Felswänden entlang. Wir radeln aber den steilen Aufstieg des Schotterweges tapfer weiter hoch bis zur Grillstelle. Das Schwierigste ist somit geschafft. Wer noch viel Zeit hat und auf dem Bodanrück sich für die Ruine Altbodman oder das Kloster Frauenberg interessiert, kann diese Ausflugsorte besuchen, muss dann aber in die Gegenrichtung weiter fahren (nach dem Aufstieg zur Grillstelle geht es dazu rechts weiter).  

Noch rund 2-3 Kilometer geht es durch den Wald und wir sind wieder auf dem Radweg nach Dettingen. Der Radweg ist gut ausgebaut und ausgeschildert, so dass es keine Schwierigkeiten gibt, bis nach Konstanz weiter zu radeln. In Konstanz-Wollmatingen schlängeln wir uns am Ortsrand dann bis zur Universität Konstanz durch, wo auch das Ende dieser Tour ist: rund 60 Kilometer mit einer kräftigen Steigung wurden überwunden, das ist tapfer!

 

Der Elefant in Bodman

 Der Elefant in Bodman

 

 

Der Obststand mit der netten Dame

Der Obststand mit der netten Dame

 

Bodensee-Radweg – der Überlinger See: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,44 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Überlingersee-Rundfahrt

Karte wird geladen - bitte warten...

km |
Überlingersee-Rundfahrt: 47.750405, 9.143715