Radtour zur Bisonfarm auf dem Bodanrück

Streckenprofil:

Länge:     56 km 
Höhe:      970 Hm 
Dauer:     4 h 

Strecke: ♦♦♦♦
Level:    ♦♦♦♦♦

Highlights:

  • MTB-Tour durch schöne Waldgebiete
  • beeindruckende Bisons

Über Liggeringen zur Bisonfarm

Teil I. Es fährt ein Zug nach Nirgendwo: das war die gehauchte Anfangsmelodie eines Liedes, als ich im zarten Alter von 12 Jahren am Wochenende die Sendung Disco mit Ilja Richter schauen durfte. Das Nirgendwo ist auch ein Teil dieser MTB-Tour, denn nach langer Zeit fuhr ich von Konstanz aus zur Bisonfarm hinter Liggeringen und beim Probieren neuer Streckenabschnitte landete ich gelegentlich im Nirvana und musste wieder umkehren. Diese Erfahrung kann beim Begutachten des Streckenverlaufes also beachtet und somit vermieden werden.

 

Die Tour beginnt am Hockgraben in Konstanz, dem großen Gelände zu Füßen der Universität. Von hier aus geht es los in den Uni-Wald, vorbei am Heizkraftwerk, welches von weiter Ferne aus immer gut zu erkennen ist, vor allem vom Seerücken in der Schweiz. Auf gleicher Höhe bleibend führt der Weg am ehemaligen Kloster Sankt Katharinen vorbei und leitet uns auf einer schönen Waldstrecke bis zur Hauptstraße, die Konstanz-Wollmatingen mit dem Ort Litzelstetten verbindet. Diese Tour führt durch Waldgebiet und berührt nicht einmal den Bodensee-Radweg.

Teil II. In Litzelstetten geht es mit etwas Steigung hinauf auf eine große Freifläche mit Grillplatz, dem höchsten Punkt der Umgebung mit der Bezeichnung Purren. Bei der Rohnhausen-Tour sind wir hier schon mal vorbeigekommen. Wir genießen den tollen Blick weit über die Felder, die Insel Mainau und bei klarer Sicht das traumhafte Alpenpanorama in der Ferne. Schöne Wanderungen in den Wald kann man von hier aus auch starten. Unser Mountainbike-Stollen greift sanft in den weichen Waldboden und wir rollen mit leichtem Gefälle bis zum Dingelsdorfer Ried.

 

Ähnlich wie der Purren läßt es sich hier auch sehr schön Spazierengehen, wir aber nehmen weiter Kurs in Richtung Wallhausen. Brütet über uns die Sommerhitze, sind wir bislang vor irgendwelchen Sonnenstrahlen verschont geblieben und das wird auch weiterhin so bleiben. Über diese Tour freuen sich die Wald- und Schotterpistenfreunde, denn gut 80%-90% der Strecke bleiben auf Waldwegen. Da kann selbst ein gnadenloser Hochsommer dem MTB-ler unter dem Schutz des aus dichten Blättern zusammen gesetzten Regenschirms über seinem Kopf nichts anhaben.

An der Marienschlucht vorbei

 

bauernhof in Langenrain

Hof in Langenrain

 

  

der Golfplatz bei der Marienschlucht

Weg am Golfplatz bei der Marienschlucht

 

Teil III. Auf dem Weg nach Wallhausen wählen wir eine Route, die uns vom Dingelsdorfer Ried bis zum Ortsrand über einen kleinen Wiesentrail führt. Auf Höhe des Kreisels in Wallhausen biegen wir ab und kurbeln die Steigung zur Einfahrt zum Grillplatz hoch. Der Grillplatz ist stets gut besucht und vor allem in den Sommermonaten fast täglich mit Wanderern und Grillfreunden belegt. Wir grüßen und unsere Tour geht jetzt zur Bisonfarm nur noch durch den Wald weiter.

 

Der Bodanrück ist stellenweise tückisch. Es gibt etliche Waldwege die zum Mountainbiken einladen, dann aber nach einigen hundert Metern den Weg mit einem Verbotsschild für Radler enden lassen oder die Strecke verhungert zunehmends an Belag und nimmt dafür an Gebüsch und sonstigem pflanzlichem Urwuchs zu. Ein Weiterkommen ist da schier nicht mehr möglich. In der Kartenübersicht sind ein paar dieser Erfahrungen beim Heranzoomen gut erkennbar.

Teil IV. Kurvenreich und mit verzweigten Abbiegungen arbeiten wir uns bis zum Golfplatz bei Langenrain vor. Die Strecke führt durch einen Wald mit dicht beieinander stehenden Laubbäumen, die den Besucher vor Wind und Wetter schützen und selbst einen kräftigen Regenguss eine Zeit lang von uns fernhält. Das Fahren macht hier Spaß und es geht abwechslungsreich bergab, bergauf und immer von einer angenehm frischen Waldluft umgeben.

 

Der Golfplatz bei Langenrain liegt auch in der Nähe der Marienschlucht. Die Marienschlucht ist ein beliebtes Ausflugsziel: ein gut ausgebauter Treppensteig aus Holz führt durch eine gewundene Schlucht einige Höhenmeter tief hinunter bis an das Ufer des Bodensees. Leider ist der Zugang zur Schlucht momentan gesperrt, da ein Unwetter hier schwere Schäden veruracht hat und das Betreten verboten wurde. Wann die Marienschlucht wieder besucht werden kann ist derzeit offen (Juli 2015).

Die Bisonfarm ist erreicht

 

Mit dem MTB am Grillplatz beim Echotal

 Grillplatz am Echotal

 

 

Blick auf den Überlingersee

Blick auf den Überlinger See

 

Teil V. Eine geteerte Straße bringt uns vom Golfplatz in Richtung Langenrain. Zwei Versuche einen Weg in Richtung Bisonfarm über angrenzende Flurwege zu probieren, scheitern an den Umzäunungen einer größer angelegten Pferdekoppel, denn hier gibt es einen großen Pferdehof mit einem entsprechend ausgebautem Wiesenareal für den Auslauf. Der Umweg über den kleinen Ort Langenrain ist aber auch nicht all zu groß und weiter geht es jetzt mit kontinuierlicher Höhenarbeit auf den nächsten Kilometern.

 

Sind wir die Tour bei gut 400 Metern Höhe in Konstanz gestartet, sind es jetzt terrassenartige Stufen in der Etappe, die den Mointainbikeweg bis auf 700 Höhenmetern ansteigen lassen. Kurz vor der Bisonfarm öffnet sich der dichte Waldrand ein Stück und gibt einen schönen Blick auf den Untersee frei. Zu den Bisons sind es nur noch ein paar Hundert Meter.

Teil VI. Als Besucher ist man froh, dass das Gelände der Bisonfarm von einem gut gesicherten Zaun umgeben ist: wer noch nie ein Bison gesehen hat, ist sicher von der Größe und Erscheinung dieser Tiere beeindruckt. Das zottelige Fell läßt die Tiere noch volumiger erscheinen, aber es ist vor allem der gewaltige Kopf mit den dazu eher klein erscheinenden Hörnern, die mir am meisten Eindruck verschaffen. Die MTB-Fahrt hierher hat sich alle Male gelohnt. Eine Pause wird eingelegt und dann der Rückweg gestartet.

 

Wie versprochen, wird die Strecke auf einer anderen Rückfahrroute fast ausschließlich durch den Wald zurückgelegt. Das Mountainbike freut sich über die bestens ausgebauten Forstwege und es geht zügig voran. Ein kleiner Versuch, den Weg gegenüber der Hinfahrt bei Oberdorf etwas zu variieren, scheitert jedoch am nicht geplanten Ende des Waldrandweges. Beim genaueren Hinschauen auf die digitale Karte hätte das Ende des Weges eigentlich auffallen sollen. Ich war vielleicht schon zu müde dafür.  

Zurück nach Konstanz über Oberdorf

 

die Bisonfarm bei Liggeringen

 auf der Bisonfarm hinter Liggeringen

 

 

Mountainbike-Abfahrt bei Liggeringen

auf dem Bodanrück mit Blick auf die Höri

 

Bison Farm

Karte wird geladen - bitte warten...

km |
Bison Farm: 47.736553, 9.106636

 

Radtour zur Bisonfarm auf dem Bodanrück: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,33 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.

Loading...