Radtour zur Insel Reichenau

Streckenprofil:

Länge:     27 km, 
Höhe:      30 Hm, 
Dauer:     2:00 h, 


Strecke: ♦♦♦♦ 
Level:    ♦ 

Von Konstanz auf die Insel Reichenau

Eine Radtour auf die Insel Reichenau mit seinen rund 3.200 Einwohnern gehört sicherlich zu den beliebtesten Fahrrad-Ausflügen am Bodensee, gibt es hier doch viel zu sehen. Dazu gehören beispielsweise die Georgskirche und die Kirche St. Peter und Paul, sowie das Münster St. Maria und Markus, aber es gibt viele weitere interessante Sachen anzuschauen, die Ruine Schopflen auf der Zufahrtsstraße zur Insel zum Beispiel ist auch einen Abstecher wert.

Diese Tour hat den Schwerpunkt auf eine Rundfahrt auf der Insel Reichenau mit den drei Kirchen als Eckpunkte. Etliche Nebenstraßen sind bestens für Radfahrer geeignet und auch ausgeschildert. So geht der Ausflug vorbei an unzähligen Gewächshäusern, schönen Gärten und den Anbauflächen für Obst und Gemüse, die einen Großteil der Insel zusammen mit den Gewächshäusern für sich in Anspruch nehmen. Wer gerne Spazieren geht, kann auf der Insel sehr schöne Wanderungen direkt am Bodenseeufer unternehmen.

 

 
der Damm zur Insel mit dem Radweg

Radweg auf die Insel Reichenau

 

 

 
die Kirche st. Georg auf der Insel Reichenau

die Kirche Sankt Georg

 

Auf dem Bodensee-Radweg zur Reichenau

Dieser Ausflug beginnt auf dem neu gebauten Abschnitt des Fahrradweges in Konstanz-Petershausen, der auch Teil des Bodensee-Radweges ist und den motivierten Radfahrer um den gesamten Bodensee führt. Ist der Beginn dieser Tour im Ortsteil Petershausen, so befindet sich für unseren Ausflug das Ende des neuen Radweges, der immer schnurgerade aus wie mit dem Lineal gezogen, am Bahnhof der Reichenau-Waldsiedlung beim Bahnübergang.

Ab hier müssen wir auf unserer Radtour dann links in Richtung Insel abbiegen. Der Bodensee-Radweg selber führt gerade aus weiter über  Allensbach, Radolfzell und weiter. Die Insel Reichenau wird übrigens sehr zügig erreicht, da der gesamte Radweg bis zur Waldsiedlung nur durch zwei Überquerungen von größeren Hauptstraßen unterbrochen. Vorbei geht es in Konstanz an den größeren Unternehmen, die entlang der Bahnschienen ihre Firmengebäude haben.

Haben wir die stark befahrene Bundestraße 33, die die wichtigste Lebensader für den Autoverkehr von der Autobahn in Richtung Konstanz und Schweiz ist, erst einmal überquert, so beginnt eines der schönsten Fahrradwege auf die Insel. Auf einem kerzengeraden Radweg führt unsere Radtour zur Insel auf einer wunderschönen Pappelallee entlang, die auf beiden Seiten durch den Bodensee begrenzt wird. 

Ein herrlich weiter Blick über den Bodensee bis zum Schweizer Seerücken und der Höri gibt seine Zustimmung, dass die Insel Reichenau im Jahre 2000 zum Weltkulturerbe aufgenommen wurde, wobei das Kulturerbe sich allerdings auf die vor allem reichhaltige Klostergeschichte der Insel Reichenau bezieht. Am Ende der Allee ist auf der linke Seite die Ruine Schopflen zu sehen, die geschätzt um 1000 und 1100 erbaut wurde.

 

 
das Münster beim Yachthafen

das Münster St. Maria und Markus auf der Insel Reichenau

 

 

 
Yachthafen auf der Insel Reichenau

der Yachthafen beim Münster

 

Erkundung der Insel Reichenau

Die erste Kirche, die man als erste beim Erreichen der Insel antrifft, ist die Kirche St. Georg in Oberzell. Sie wurde um 900 gebaut und auf jeden Fall einen Besuch wert. Gibt es im Inneren der Kirche sehr schöne und gut erhaltene Wandmalereien, so ist sie vor allem bekannt geworden für ein Spottbild, das ein Gedicht über das Geschwätz auf einer Kuhhaut geschrieben enthält. 

Wir biegen die abschüssige Straße zur Kirche ein und dort führt der Weg nach einer scharfen Linkskurve immer entlang bis zum gemütlichen Yachthafen. Vom Yachthafen aus kann man beispielsweise sehr schöne Spaziergänge in Richtung des Strandbades der Insel Reichenau und weiter unternehmen. In Reichweite des Yachthafen ist auch das zum Inselinneren gelegene Marienmünster St. Maria und Markus in Mittelzell anzutreffen, welches bereits um 700 errichtet und stetig weiter ausgebaut wurde.

Vom Yachthafen aus geht es in nordwestlicher Richtung weiter bis zur im Jahre 800 gebauten Kirche St. Peter und Paul, die nordwestlich am Ende der Insel gelegen ist. Eine Besichtigung ist auch hier lohnenswert und vermittelt eine guten Eindruck der kirchlichen Vielfalt. Dies ist die letzte Kirchenstation unseres Ausfluges, der ab diesem Haltepunkt nun den Rückweg über das "Landesinnere" der Insel Reichenau nun einleitet. Die Radtour Insel Reichenau ist somit zu Ende.

Der Abschluss der Rundfahrt kann sowohl auf der Insel stattfinden, beispielsweise in einem netten Lokal oder Restaurant oder je nach Vorhaben am Ausgangspunkt des Ausfluges in Konstanz. Auf dem Rückweg, der durch die Weinhänge der Insel zurück zur Kirche Sankt Georg führt, sind einige gemütliche Einkehrmöglichkeiten zu finden.

 

 
Kirche Peter und Paul auf der Insel Reichenau

Die Kirche Peter und Paul

 

 

 
Gemüsefeld auf der Insel Reichenau

Gemüseanbau auf der Insel Reichenau

 

Tourismus und Gemüseanbau

Die Anzahl weiterer Besichtigungen und Entdeckungen auf der Reichenau sind nahezu unerschöpflich, z.B. Spaziergänge an den Anbauflächen mit seinen vielfältigen Obst- und Gemüseprodukten oder ein Besuch der vielen Uferzonen am Bodensee. Die zahlreichen Gemüseläden und -Stände sind eines der herausragendsten Merkmale auf der Reichenau, fast überall  gibt es Möglichkeiten lokale Produkte einzukaufen.

Der vor allem im Sommer blühende Tourismus hat auf der Insel sowohl in den Ortschaften im Inneren der Insel wie auch an den Uferbereichen am Bodensee eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten geschaffen. Surfen, Bootfahren oder schlichtweg einfach nur mit seinen Badesachen einen Sprung in den Bodensee zu wagen ist an einigen, schönen Plätzen ganz im Westen der Insel möglich. Wir fahren aber jetzt erst einmal nach Konstanz zurück.

3-Kirchen Radtour auf die Insel Reichenau

Karte wird geladen - bitte warten...

km |
die Hochwart - schöne Aussicht über die Insel Reichenau: 47.691552, 9.067250
die Kirche Sankt Georg: 47.689313, 9.082035
die Kirche Sankt Peter und Paul: 47.706957, 9.044146
das Münster St. Maria und Markus: 47.699350, 9.061865
Küferstüble: 47.693375, 9.064075

 

 

Radtour zur Insel Reichenau: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,29 von 5 Punkten, basierend auf 17 abgegebenen Stimmen.

Loading...